Westfälische Reihe

Annette Feldhues

Seit vielen Jahren gehört das Reimen zu meinen Hobbys. Die ersten bewusst gereimten Sätze schrieb ich bei dem ersten Trauerfall unserer Familie. So eine Art Trauerbewältigung. Da ich ein eher positiv denkender Mensch bin, ging es dann mit meist lustigen Versen weiter. Was mit kurzen Versen/Strophen auf Glückwunschkarten anfing, hörte mit größeren Gedichten bzw. Vorträgen für gewisse Anlässe wie Hochzeiten oder Geburtstagen auf. Hinzu kommen meine eigenen gereimten Gedanken zu verschiedenen Themen. Ich bin 1965 geboren, bin glücklich verheiratet und wohne zusammen mit meinem Mann und unseren zwei gemeinsamen Söhnen (20 und 17 Jahre). Beruflich bin ich sehr flexibel und finde daher meist die nötige Zeit, um hin und wieder etwas zu schreiben. Es ist also durchaus möglich, dass ein Folgebuch entsteht. Mal sehen, was die Lust und Zeit mit sich bringt.