Vom Hakenkreuz zur Kreuzhacke von Gerhard Kaliski als Paperback

Vom Hakenkreuz zur Kreuzhacke

- Jugend hinter Stacheldraht in Sibieren

Gewinnerbuch des Schreibwettbewerbs der Westfälischen Reihe 2016, Kategorie "Biographie"

Die Erinnerungen verblassen und es widerstrebt mir, all das nochmals zu erleben - wenn auch nur in geschriebener Form - was damals geschah. Doch ich muss, solange ich es noch kann, Zeugnis ablegen über ein Kapitel, das bis dahin nirgendwo abgehandelt wurde und mich bewegt, es anderen, insbesonder
nachfolgenden Generationen, mitzuteilen.

Es ist das Schicksal der ostpreußischen Jugend, von Jungen und Mädchen, teilweise noch im Kindesalter, die schwere Jahre in sibirischen Lagern erleiden mussten. Jahre voller Entbehrung, voller Hunger, Krankheiten und oft genug auch den Tod.

Es war der bittere Weg den wir - vom Hakenkreuz zur Kreuzhacke - gehen mussten.

Gott sei denen gnädig, die diese Jahre nicht überlebt haben.
Gerhard Kaliski

Rezensionen

Eine faszinierende Geschichte

Fritz

Ich habe lange nicht mehr so eine fesselnde Biographie gelesen. Die Leiden dieser vergessenen Generation waren mir bisher nicht so bewusst geworden, weil meine Eltern kaum darüber gesprochen haben. Die Mädchen und Jungen mit gerade einmal 15-16 Jahren wurden unschuldig aus ihrer Kindheit gerissen und nach Sibirien verschleppt. Wenn man das Buch liest, mag man es nicht zur Seite legen, weil man begierig ist, wie es weiter geht und wartet, dass sich die Lagerbedingungen endlich verbessern. Mit Genuss liest man dann doch später, dass das Leben ein wenig erträglicher wird. Die Jugendlichen bekommen etwas Geld, schließen Freundschaften und machen sogar Streiche. Bemerkenswert ist, dass der Autor eine Sprache spricht, als sei er immer noch 15 Jahre alt.
Josef-K- Fennenkötter

Paperback
13,99 €
inkl. MwSt.
 1 Bewertung(en)
Seitenanzahl: 204 ISBN: 978-3-95627-540-1 Größe: 14,8 cm x 21,0 cm Erscheinungsdatum: 15.09.2016

Weitere Ausgabeformate

   

Mehr zum Autor

zur Autorenseite