Autismen als Chance von Susanne Rieck als e-Book
Verfügbare e-Book-Formate:
  • azw
  • epub
  • mobi
  • prc

Autismen als Chance

- zum Lernen von Selbstverantwortung in Kommunikation und Beziehung

Seit meiner Kindheit und heute als Mutter lebe ich mit Menschen zusammen, deren Wahrnehmung sich deutlich von Anderen abhebt. Es ist eine großartige Chance, erlebt zu haben, warum, wie und was man voneinander lernen kann.
Ziel dieses Buches ist es, diese persönlichen Lernprozesse zu objektivieren und so für pädagogische Fachkräfte, für Eltern, für Autisten und Nicht-Autisten nutzbar zu machen. Authentische Dialoge und Beispiele sollen illustrieren, warum hier ein neuer Begriff von Autismus vorgeschlagen wird, der in seiner Konsequenz zu einer sensibleren Kommunikation und veränderten Beziehungshaltung führt.

Rezensionen

Eindrucksvoll und berührend

irgendwieanders

Voneinander das Miteinander lernen.

Dieses Buch ist ein „Lehrwerk“ für alle Menschen, die Respekt, Toleranz, Offenheit und Interesse als Grundpfeiler menschlicher Kommunikation erachten.
Es rührt zutiefst. Es sensibilisiert im Umgang mit Mitmenschen. Es lässt den Leser selbstkritisch darüber nachdenken, ob beim Zueinander in Beziehung treten wirklich vor allem das eigene Wichtigsein im Zentrum des Kommunikationsinteresses steht. Dieses Fachbuch lässt die Theorie durch die anschauliche Darstellung konkret werden.

Das Thema Autismus kann man als einen Platzhalter für alle Arten des Verschiedenseins verstehen. Und letztlich gibt es ja nur das Verschiedensein.
Unweigerlich erfolgt beim Lesen eine Konfrontation mit der eigenen Haltung zum Verschiedensein.
Der erste Buchteil handelt von Autonomie und Selbstwirksamkeit. Wunderbar beim Lesen dieses Buches ist, dass sich Fragen nach der persönlichen Entwicklung aufdrängen und danach, wie es z.B. mit dem eigenen Erleben von Selbstwirksamkeit steht? Ist der Grad an erworbenem „Halt“ stark genug, um „lässig“ auf Manipulationen reagieren zu können und eigene Botschaften (selbst-)sicher versenden zu können? Sicher fallen die Antworten nicht unbedingt „ideal“ aus. Und trotzdem macht das Buch gute Gefühle.
Wie oft wird vor dem Hintergrund des eigenen wirtschaftlichen und möglicherweise darüber hinaus gesundheitlichen, evtl. auch familiären Wohlergehens die Frage gestellt, warum sich „dieses“ (im vorliegenden Buch beschriebene) Gefühl von tief empfundenem Glück nicht adäquat einstellt?
Ein bisschen kann dieses Buch dazu beitragen, einen Weg zum Glücklichsein zu ebnen. Vielleicht wer es schafft, die Welt ein bisschen mit neuen Augen zu sehen, anders zu hören und anders zu kommunizieren.
Am Ende von Teil I möchte man teilhaben an den eindrücklich dargestellten Sinnesreizen „der Aspies“, Freude und Glück „so“ von innen heraus empfinden können (in den ganz „kleinen“ Dingen) und egal ob „Normalo“ oder „Aspie“, man möchte sein Gegenüber kennen lernen wollen. Ohne sich selber so in Szene zu setzen, wie es eventuell bisher der Fall war.

Der zweite Teil füllt alles noch einmal mit der Vorstellung von konkreten Situationen gelungener bzw. misslungener Kommunikation. Möglichkeiten werden transparent, „Brücken“ zu Menschen zu bauen, die vordergründig anders „ticken“ als man selbst, bzw. Brücken zu erkennen, die einem selbst gebaut werden.

Am Ende denkt der Leser beim Thema „Autismus“ gar nicht mehr an etwas „pathologisches“, sondern darüber, wie die eigene Art zu kommunizieren wirksamer werden könnte. Ein Geschenk, nicht nur für Fachleute!

Susanne Steindor (Sonderschullehrerin)

e-Book
5,90 €
inkl. MwSt.
 1 Bewertung(en)
Seitenanzahl: 184 ISBN: 978-3-95627-444-2 Erscheinungsdatum: 28.01.2016

Weitere Ausgabeformate

   

Mehr zum Autor

zur Autorenseite