Tod einer guten Freundin von Klaus Struck als Paperback

Tod einer guten Freundin

- Hamburg-Krimi mit Weltbezug

Folgende Themen werden zusätzlich zur typischen Polizeiarbeit in einem Mordfall behandelt:
Wie man als unbescholtener Bürger in die Mühlen der Justiz und der Presse geraten kann;
Globalisierung in mittelständischen Unternehmen; Einfluss und Abhängigkeit der Computertechnologie in der modernen Arbeitswelt; Zusammenarbeit Kripo und Geheimdienste, Gefahrpotential durch Computerspezialisten, Schwachstellen der Stromversorgung eines Landes; der Krisenherd Nordafrika, speziell der Westsaharakonflikt.

Einen detaillierten Einblick bekommt man in die Arbeitswelt von Ingenieuren eines Automobilzulieferers.

Gezeigt werden Auswirkungen einer Vorverurteilung in den Medien auf Freunde, Familie und Beruf.

Die Ich-Erzählform lässt den Leser die Rolle des Hauptprotagonisten mitfühlen, wie er den Reizen einer schönen Frau erliegt, dann wieder seine Familie retten will und doch immer wieder schwach wird. Die Folgen werden nachvollziehbar erlebt. Seine detailliert beschriebene Arbeitswelt stellt seine Probleme und Handlungen eindrucksvoll dar.

Nebenhandlungen zeigen spannende Zusammenhänge unserer jüngsten Geschichte (Ausverkauf Ost).

Des Weiteren wird ein nordafrikanischer Krisenherd in den Blickpunkt der Weltpolitik gezogen, Europäische Großprojekte wie die Desertec-Initiative zur Nutzung der Sonnenenergie in der Wüste, kritisch betrachtet, das Leben in einem algerischen Flüchtlingslagers hautnah vermittelt und letztendlich ein Mord aufgeklärt.

Paperback
18,95 €
inkl. MwSt.
keine Bewertung
Seitenanzahl: 352 ISBN: 978-3-8424-2341-1 Größe: 12,0 cm x 19,0 cm Erscheinungsdatum: 22.08.2012
   

Mehr zum Autor

zur Autorenseite